Kompetente Hilfe - nicht nur im Störungsfall

Was tun, wenn der Freifunk-Knoten zickt? Es kann vielleicht mal vorkommen, dass man sich mit seinem mobilen Endgerät nicht zum Freifunk-Netz verbinden kann oder sich keine Internetseiten aufrufen lassen. Hier gilt es dann zunächst die möglichen Fehlerquellen auszuschließen. Funktionieren andere Mobilgeräte auch nicht? Funktioniert der Internetanschluss von dem der Knoten seinen Zugang zum Internet bezieht? Ist der Knoten überhaupt eingeschaltet? Wurde jüngst etwas an der Installation verändert?

Sollte mal der akute Fall eintreten und trotz aller Bemühungen noch immer nichts funktionieren, haben wir eine einfach zu bedienende Funktion bereitgestellt, über die man eine Störung melden kann. Derartige Rückmeldungen sind für uns sogar äußerst wichtig, da wir häufig nur auf diesem Weg von etwaigen Problemen erfahren.

Unser "Ticketsystem" ist über die Adresse http://service.pinneberg.freifunk.net oder per E-Mail an service@pinneberg.freifunk.net erreichbar. Jede Anfrage wird in ein sogenanntes "Ticket" umgewandelt und wird dann vom nächsten verfügbaren oder auf das Thema spezialisierten Freifunker bearbeitet. So geht garantiert keine Störungsmeldung verloren. Außerdem kann man den Bearbeitungsstand jederzeit über die Web-Oberfläche nachvollziehen, auch eine Übersicht über die früher eingestellten Anfragen ist möglich.

Zusätzlich zur Hilfe im Störungsfall bietet das Ticketsystem noch weitere Unterstützung:

Wir müssen natürlich zu bedenken geben, dass wir keinen 24-Stunden-Express-Service anbieten können. Auf freiwilliger Basis fällt es doch relativ schwer, einen Schichtbetrieb einzurichten. Doch die Mitglieder des Support-Teams von Freifunk Pinneberg bemühen sich, jede Anfrage in möglichst kurzer Zeit zu beantworten.