Jetzt mitmachen!

In nur drei einfachen Schritten kannst Du Deinen eigenen Knoten (Freifunk-Router) in Betrieb nehmen.

Schritt 1: Der geeignete WLAN-Router

Als erstes benötigst Du einen Freifunk-kompatiblen Router. Diesen kannst Du im freien Handel erwerben oder direkt von uns anfordern. Wir haben stets ein paar Geräte einsatzbereit vorbereitet, die wir zum Selbstkostenpreis weitergeben. Und vielleicht erfüllst du auch die Bedingungen für einen kostenlosen Router.

↓

Schritt 2: Freifunk-Firmware installieren

Wer einen Router von uns angefordert hat, kann diesen Schritt überspringen.

Falls Du Deinen Router im Handel gekauft hast, solltest Du nun die Hersteller-Firmware gegen die von Freifunk Pinneberg ersetzen. Aber keine Sorge, das hört sich komplizierter an als es ist. Folge einfach unserer leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung. Bei Fragen helfen wir Dir gerne weiter - oder komm einfach zu einem unserer regelmäßigen Treffen.

↓

Schritt 3: Konfigurieren

Vor Dir steht jetzt ein Router mit der Firmware von Freifunk Pinneberg. Du kannst nun per Browser über die grafische Oberfläche alle notwendigen Einstellungen vornehmen. Gebe Deinem Knoten einen Namen und lege fest, wie viel von Deiner Internetleitung Du teilen möchtest.

↓

Fertig!

Jetzt darfst Du Dir auf die Schulter klopfen, Du hast nämlich einen Freifunk-Router aufgesetzt. Alles was er jetzt noch braucht, ist Strom und (falls Du "Internetverbindung nutzen (Mesh-VPN)" aktiviert hast) eine LAN-Verbindung zu einem Router, der an das Internet angeschlossen ist.

Kleiner Tipp zur Aufstellung: Freifunk-Router sind wie Katzen. Sie lieben es, an erhöhten Positionen aus dem Fenster zu schauen. So verbesserst Du die Reichweite und andere Knoten können sich leichter mit Deinem neuen Knoten verbinden.